Monatsarchiv für Juni 2012

Heimaturlaub

Mittwoch, den 20. Juni 2012

Mama, Heike, Rainer, Tim, Filiz, Biegel, Carsten, Tom, Gerlinde, Karl-Heinz, Christiane, Michael, Clara, Diana, Jan, Judith, Natsch, Carla, Henni, Kerstin, Johannes, Michi, Agnese, Leonardo, Alessandro, Bennie, Niki, Karin, Bernd, Jonas, Felix, Christa, Vatsala, Rafael, Steffen, Sascha, Birgit, Virginia, Chantal, Bianca, Jürgen, Ninja, Katharina, Silke, Oli, Isa, Dani, Thomas, Sabine, Hannah, Marlene. Wir sehen uns auf […]

Feuchtgebiete

Dienstag, den 19. Juni 2012

Jetzt geht’s hier los. Mit immer alles feucht. Immer. Alles. Noch dazu dauernd ziemlich warm. Und daher alles auch noch klebrig. Auftauzeit für tiefgefrorene Brote: maximal 15 Minuten. Trockenzeit für Wäsche: mindestens 4 Tage. Um der Humidität zumindest teilweise Herr zu werden, gibt es hier eine Art Feuchtigkeits-Fänger zu kaufen. Kleine Plastikboxen, die obere Hälfte […]

Von Hühnern und Menschen

Donnerstag, den 14. Juni 2012

In unserer Straße werden an zahlreichen mobilen Verkaufsständen die unterschiedlichsten Dinge und Geschöpfe zum Verkauf angeboten: Blumen und Haushaltswaren, Obst und Gemüse, Gebratenes und Gegrilltes, Fische und Frösche. Und: Geflügel. Dies geschieht von einem Moped aus, welches immer direkt neben meiner Bushaltestelle steht, an der ich des Öfteren eine längere Wartezeit zu überbrücken habe. Nicht […]

From Dot To Dot

Sonntag, den 10. Juni 2012

Die unmittelbar an der Uferpromenade gelegene Shanghai Gallery Of Art zeigte unlängst eine Ausstellung des chinesischen Künstlers Xu Bing. Präsentiert wurde dort die Entstehungsgeschichte und das Ergebnis seines aktuellen Projekts: Ein Buch mit dem Titel From Dot To Dot, das in 24 Kapiteln einen Tag im Leben eines unbekannten Mannes erzählt, und jetzt kommt’s: dies […]

Trash Talk

Freitag, den 8. Juni 2012

In Shanghai fallen täglich 20.000 Tonnen Abfall an. Täglich. Beim Thema Verpackungen trifft man hier generell auf eine (für unser Verständnis) relativ unlogische Vorgehensweise. Tendenziell abdeckungsbedürftige Lebensmittel wie Fleisch und Fisch, Gemüse und Obst sind sowohl im Supermarkt als auch an den Straßenständen unverpackt zu erwerben. Dies sicherlich im Hinblick darauf, dass der Kunde es […]

Ohne ein Wort

Sonntag, den 3. Juni 2012

Glücklicherweise können wir uns hier im Alltag bereits ein wenig verständigen. Aber das Problem, das wir am Anfang hatten, das kennen unzählige Kurzzeit-Touristen überall auf der Welt: Wenn man die Sprache nicht so richtig versteht, und vor allem wenn man so gut wie gar nichts lesen kann – dann bekommt man spätestens im Restaurant ein […]