Whitney Houston

1963 - 2012

1963 - 2012

Ich habe die Berichte über sie in den letzten Jahren nur am Rande mitverfolgt.
Trotzdem habe ich mich von der Nachricht, und den darauf folgenden unzähligen Nachrufen, mitreißen lassen.
Weil ich Menschen bewundere, die etwas besonderes können, weswegen man sich zu Recht noch lange an sie erinnern wird.
Und weil Whitney Houston zu meiner Jugend gehört, an die ich gerne zurück denke.
Außerdem glaube ich, dass (fast) jeder mal eine schlechte, oder schwierige, oder herausfordernde Zeit im Leben hat.
Und auch wenn man mal einen ‚falschen‘ Menschen trifft, an dem man dann – für Außenstehende unverständlich – eine Weile lang hängt.
Das geht doch irgendwann vorbei.
Und dann wird alles wieder gut.

Tut es anscheinend doch nicht.
Und das macht mir ein bisschen Angst.

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.